Erna de Vries Gedenktag

Erna de Vries Gedenktag

Die Namensgeberin unserer Schule Frau Erna de Vries ist leider vor einem Jahr im Alter von 98 Jahren gestorben. Um uns an Frau de Vries zu erinnern, wollen wir nun alljährlich einen Gedenktag begehen. Dieser fand zum ersten Mal am Freitag, den 21.10.2022 statt. An diesem Tag beschäftigten sich die Schüler*innen in den ersten vier Stunden mit dem Leben von Frau de Vries und arbeiteten an einem je nach Jahrgangsstufe unterschiedlichen Projekt. In der 5. und 6. Stunde gab es einen Sponsorenlauf aller Schüler*innen in der Nähe der Schule. In den Tagen nach dem Lauf werden die Schüler*innen das Geld bei den Sponsoren einsammeln. Die Gesamtsumme wird an den Weißen Ring gespendet werden. Diese Organisation hilft Opfern von Gewalt.

Medienscouts an der EdVS

Medienscouts – Wer ist das überhaupt?

Das sind Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 und 10, die sich gemeldet haben um Mitschülerinnen und Mitschülern bei Fragen rund um die digitale Welt zu helfen.

Medienscouts – Was machen die eigentlich?

Sie bieten Projekte für Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8 an. Themen sind bewusster Umgang mit Medien, vor allem im Bereich Socialmedia, aber auch Inhalte aus dem Bereich Gaming. Praktische Tipps beinhalten zum Beispiel sichere Einstellungen am Handy und in Onlineprofilen.

Durch alle Bereiche zieht sich das Thema Cybermobbing. Die Medienscouts weisen immer wieder auf einen respektvollen Umgang in der digitalen Welt hin. Bei Schwierigkeiten sind sie stets ansprechbar und versuchen gemeinsam Lösungen zu finden.

Medienscouts NRW- Wir sind dabei 

Medienscouts NRW- Wir sind dabei 

Im Rahmen des Projektes „Medienscouts NRW“ haben sich vier Schülerinnen und eine Lehrerin unserer Schule fortgebildet.

In mehreren Online- und Präsenzsitzungen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschult worden Schwierigkeiten und Gefahren der digitalen Welt zu erkennen. Auch wurde ihnen vermittelt, sicher mit digitalen Werkzeugen zu hantieren.

Diese Kenntnisse sollen sie an Mitschülerinnen und Mitschüler weitergeben, um ihnen bei Unsicherheiten zur Seite zu stehen.

Eine wichtige Aufgabe ist die Weitergabe ihres Wissens an zukünftige Medienscouts.

8a beim WDR2 Workshop in Köln

8a beim WDR2 Workshop in Köln

In der Medienwerkstatt machten die Jugendlichen Radio und Fernsehen.

Im WDR STUDIO ZWEI lernten sie von Profis und produzieren im Team ihre eigene Radio-und Fernsehsendung. Dabei übernahmen sie alle journalistischen, wie produktionstechnischen Aufgaben – auf jede:n kam es an.

Die Klasse arbeitete dreieinhalb Stunden konzentriert in Teams und mit großem Spaß arbeiten. Dabei lernten die Schüler:innen auch viele Berufsbilder kennen. Am Ende standen zwei eigene kleine Sendungen von Jugendlichen – ohne Anspruch auf Perfektion.

Demokratiekino in Klasse 9 und 10 

Demokratiekino in Klasse 9 und 10 

Am Donnerstag, den 02. Juni und Freitag, den 03. Juni kamen erneut die ehrenamtlichen Moderatoren des gemeinnützigen Vereins „Teller ohne Rand“ an unsere Schule. Diesmal waren die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse an der Reihe. Auch sie reflektierten und diskutierten die Vor- und Nachteile der sozialen Medien und fragten sich, welche Rolle die unzähligen Apps und Plattformen in ihrem Leben spielen. Anders als in den Workshops mit den Klassen 7 und 8 stand hierbei allerdings die politische Dimension der sozialen Medien im Vordergrund. Wie gehe ich mit Cybermobbing oder Hate Speech im Netz um? Woran erkenne ich Fake News? Und wie kann ich mich persönlich, auf digitalen Wegen, in gesellschaftliche Diskurse einbringen? Letztlich diskutierten alle miteinander die Frage, ob die sozialen Medien mehr Vor- oder Nachteile für unser gesellschaftliches Zusammenleben mit sich bringen. Ermöglicht wurden diese kostenlosen Workshops durch das „Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration“ des Landes NRW. Auch für das nächste Schuljahr sind schon weitere Kooperationen mit dem Verein „Teller ohne Rand e.V.“ geplant.

9er auf Großer Fahrt

9er auf Großer Fahrt

Am Montag starteten die 9er zu einer besonderen Klassenfahrt. Ziel war die Hase. Die Hase ist ein idyllischer Fluss im Emsland, der von uns bepaddelt wurde. Unsere erste Etappe (14km) führte uns von Herzlake nach Haselünne. Hier haben wir auf einem wunderschönen Campingplatz Station gemacht.

Nach dem wohlverdienten Ruhetag geht es dann morgen auf die zweite Etappe (etwas mehr als 14km) nach Groß Dörgen.

Am Ufer haben die SchülerInnen haben sogar schon einen Biber und seine Spuren, angenagte Bäume und Biberrutschen, ausgemacht.